Dierk's page

 

Home
Anicursor
Köln
Fotos
Dierk-Cam
Personalien
Awards
Excel-Tools
Anigifs


Zu Favoriten
Gästebuch

Suchformulare


Suche in Seite
Suche in Site
Suche im Web

 

Das ominöse Fahrrad
 
Alle nachfolgenden Bilder aus dem Originalfilm von Bates und Rosenmann stammen im wesentlichen aus der Fassung des Originalfilms auf der DVD "1945 - Kriegsende in Köln" von Hermann Rheindorf.
 
Eine kleine Auffälligkeit gibt es in den 30 Sekunden Aufnahmen des brennenden Panther. Betrachtet man sich das bei allen Panther-Szenen im Hintergrund ein am Boden liegendes Fahrrad etwas genauer, fällt auf, daß es in den Szenen mit flüchtenden Soldaten bis kurz vor dem 3. Treffer des Panther eine leicht andere Position hat als auf den weiteren späteren Aufnahmen des brennenden Panther. Die folgende Bildmontage zeigt es deutlicher:

Eindeutig erkennbar eine unterschiedliche Lage des ein Stück rechts hinter dem Panther am Boden liegenden Fahrrades. Links die Lage zu Beginn der Aufnahmen von Bates, rechts die spätere Lage in den Szenen des brennenden Panther.


Die unterschiedliche Lage zu den verschiedenen Zeitpunkten:
Bild 1 Lage bei der Flucht von Soldat 2. Danach kommt noch Soldat 4 an der Stelle vorbei gelaufen, aber wie Bild 2 nach der Flucht von Soldat 4 und kurz vor dem Treffer durch Granate 3 zeigt, liegt das Fahrrad immer noch in der ersten Position.
Bei den wieder etwas klareren Aufnahmen des Panther nach Treffer Granate 3 ist dann die veränderte Lage des Fahrrades erkennbar (Bild 3). Bild 4 ist ein Ausschnitt aus dem Foto von Himes. Auch hier ist die veränderte Lage erkennbar.

Zwei mögliche Erklärungen:
a) Das Fahrrad ist durch die Druckwelle der Detonation nach der 3. Granate leicht gekippt.
b) Jemand ist gegen das Fahrrad gestoßen. Die im Film zu sehende flüchtende Pantherbesatzung - Soldaten 2 und 4 - war es jedenfalls nicht. Nach der Flucht von Soldat 4 und bis kurz vor dem Treffer der Granate 3 liegt das Fahrrad jedenfalls noch in alter Position. Entweder gab es also irgendwann noch einen weiteren flüchtenden Soldaten, der gegen das Fahrrad gestoßen ist und der - aus welchen Gründen auch immer - nur nicht gefilmt worden ist oder manche Filmaufnahmen des brennenden Panzers sind möglicherweise erst später gedreht worden. Denn dann wären vielleicht in dieser Zwischenzeit Soldaten bei der Begutachtung des Panthers und seiner Umgebung nach dem Panzerduell gegen das Fahrrad gestoßen...

Leider sind die wenigen Filmeinzelbilder, die der Detonation nach Treffer von Granate 3 ohne Schnitt folgen sehr stark verraucht, so daß ein klares Bild des Fahrrades bis zum ersten Schnitt nicht zur Verfügung steht. Nach dem nächsten Schnitt folgen klarere Bilder und dort liegt das Fahrrad bereits in der neuen Position. Interessant wäre es, wenn man die Lage kurz nach der Detonation sehen könnte, den dann würde man sagen können, ob Erklärung a) oder b) zutreffend wäre.

Das einzige halbwegs klare Einzelbild der wenigen nach der Detonation ungeschnitten folgenden Einzelbilder ist folgendes:

Das Fahrrad ist in der Qualmwand scheinbar nicht erkennbar, ein großer dunkler Punkt ist das einzige, was an der Stelle zu sehen ist, wo das Fahrrad sein müßte. Durch die Druckwelle aufgrund der Detonation haben sich aus der ohnehin schon stark geschädighten Hausfassade rechts vom Panzer kleine Trümmerstücke gelöst und fallen herunter (z.B. kleiner dunkler Fleck in der oberen rechten Bildecke).

Um heraus zu finden, zu welcher Position des Fahrrades der große dunkle Punkt im Bereich, wo das Fahrrad liegt, passen könnte, habe ich eine kleine Bildmontage erstellt, in der ich Bilder mit dem erkennbaren Fahrrad in den zwei verschiedenen Lagen dem Ausschnitt mit dem dunklen Punkt im Qualm gegenüberstelle:

In der Mitte das bearbeitete verqualmte Foto, etwas besser nun erkennbar der dunklere Punkt zwischen dem Panther links und einem größeren Steinbrocken rechts. Linkes Bild die Position des Fahrrades am Anfang der Filmsequenz von Bates, rechtes Bild die Position bei den späteren Aufnahmen. Eine absolut sichere Entscheidung ist nicht möglich, aber der dunkle Punkt im mittleren Bild, welches unmittelbar nach der Detonation entstanden ist, scheint eher zu den Umrissen des Fahrrades im rechten Bild zu passen.

Konnte die Detonation denn tatsächlich die Lage des ein Stück hinter dem Panther liegenden Fahrrades verändern ?
Zunächst ist festzustellen, daß bei diesem Treffer vermutlich nicht die Granate selbst explodiert ist. Der Pershing-Schütze Smoyer nutzte nach eigener Aussage panzerbrechende Munition, die an der anderen Seite des Panther auch ausgetreten sein soll. Er könnte somit Granaten des Typs M77 verwendet haben, die aus reinem Stahl waren und keinen Sprengstoff enthielten. In diesem Fall wäre die sichtbare Detonation nebst Druckwelle durch die im Panther befindliche Munition hervor gerufen worden, die durch die Granate getroffen worden war.

Und konnte eine Druckwelle das Fahrrad so einfach bewegen ?
Noch einmal das erste Bild ganz oben:

Links die Position vor der Detonation. Gut zu sehen sind in der Mitte des Fahrrades die Pedalen, rechts ist das Vorderrad erkennbar. Das Vorderrad liegt nicht plan auf dem Boden, sondern steht etwas schräg und hätte durch seine Bodenberührung den Fahrradrahmen bei einem Anstoß noch bewegen können. Zudem lag das Fahrrad in der Mitte auf einer der beiden Pedalen, so daß das Rad wie z.B. ein Propeller auf einer Achse positioniert war und leicht drehbar war. Die Lage des Fahrrades war also so günstig, daß eine Druckwelle durchaus zu einer Positionsänderung führen konnte, z.B. auch ohne daß das Fahrrad noch durch die Luft fliegen mußte.

Damit ist die Veränderung der Lage des Fahrrades mit großer Wahrscheinlichkeit auf die Detonation nach Einschlag der dritten Granate und die dadurch entstandene Druckwelle zurückzuführen.
 

 

Köln im Krieg - Gesamtübersicht aller Seiten
Hauptseiten Panzerduell
Startseite
Das Panzerduell am Dom
Detailseite
Das Ende des Panther
Örtlichkeiten
Übersicht des Kampfortes
Stadtrundgang
Rundgang am Ort des Geschehens
Nebenseiten Panzerduell
Bilder
Ansichten eines Panther Panzers
Bates-Film
Der unsichtbare Schnitt
Bates-Film
Das ominöse Fahrrad
Panther am Dom
Die Fluchtwege der Besatzung
Spezialseiten zu Rheindorf-Theorien
Hauptseite
Panzerduell ein Fake ?
Hauptseite
Inhaltsverzeichnis zur Hauptseite
Kabel-Theorie
Die Straßenbahn-Oberleitungen
Kabel-Theorie
Kurzfassung
Trojanischer Panzer
Panther am Dom getäuscht ?
Entspannter Soldat
Pershing-Schuß nachgestellt ?
Sherman Treffer
Berühmtes Foto ein Fake ?
Bates-Film
Pershing-Schuß nicht sichtbar
Garrell-Film
Kämpfe am Römerturm nachgestellt ?
2. März 45
Wollten die Alliierten Dom zerstören ?
Katharina Esser
Ihre Leichenteile auf der Straße ?
Nach Panzerduell
Weitere Gefechte am Dom ?
Sonstige Seiten
Special
Webseite zu John J Gialluca,
Corporal Gunner im Sherman
Special
Webseite zu Paul B. Davis,
Crewmitglied B-24 "Wazzel Dazzel"
Hauptseiten Köln
Köln im Krieg
Fotoalbum
Köln
Köln-Startseite

 

 
  © Dierk 1995-2017   -   optimiert für MSIE und 800x600px   -   zuletzt geändert: