Dierk's page
 
 

Home
Anicursor
Köln
Fotos
Dierk-Cam
Personalien
Awards
Excel-Tools
Anigifs


Zu Favoriten
Gästebuch

Suchformulare


Suche in Seite
Suche in Site
Suche im Web

 
English
English
Cologne/Köln Deutsche Version
Deutsch

Hochwasserbilder (2)

Nachdem die Rheinuferstraße in Höhe der Altstadt in einen Tunnel verlegt worden war, wurde auf der Fläche darüber der neue Rheingarten erbaut. Mitten in die Bauarbeiten fiel ein Hochwasser. Da die neue mobile Hochwassermauer noch nicht fertig war, gab es nur einen reduzierten Hochwasserschutz von ungefähr 950 cm. Mit Sandsäcken wurde versucht, weitere Zentimeter heraus zu holen


Der neue Rheingarten wurde fertig gestellt. Bei einem drohenden Hochwasser wurde die neue mobile Hochwasserwand aufgebaut, die Schutz bis zu 1000 cm Wasserstand bot


997 cm - nur noch wenige Zentimeter und die Mauer wird überflutet




In Höhe des Fischmarktes (vor Groß St. Martin)


Die Hochwassermauer an der Rheinuferstraße in Höhe der Machabäerstraße. Hinter der Mauer die obere Fußgängerpromenade. Die in diesem Bereich beginnende untere Fußgängerpromenade steht bereits einige Meter unter Wasser


An der Rheinuferstraße zwischen Severinsbrücke und Deutzer Brücke. Links außerhalb des Fotos befindet sich heute das Schokoladenmuseum. Auch hier fehlen nur noch wenige Zentimeter und das Wasser fließt in die dahinter liegenden Stadtteile


Rechts die Rampe der Rheinuferstraße in den Rheinufertunnel unter dem Rheingarten. Blick von der Deutzer Brücke herunter


Eine Ticket-Verkaufsbude der Rundfahrtschiffe.


Im Hafengebiet liegen die Schiffe nun auf Straßenniveau


Die Hochwassermauer trennt noch die Fluten von den Schaulustigen


Das Hochwasser hat die Altstadt überflutet

Die Bilder der Hochwassermauern sind mittlerweile historisch Ansichten. In den vergangenen Jahren wurden neue Hochwassersysteme erbaut. Die meisten alten Hochwassermauern und mobilen Systeme wurden abgerissen und durch neue Mauern und neue mobile Systeme ersetzt, die teilweise stufenweise erhöht werden können, je nach Höhe des erwarteten Hochwassers. Der Rheingarten wurde dafür z.B. fast komplett umgegraben. Die Altstadt ist nun bis 1130 cm Wasserstand geschützt, andere Regionen sogar bis zu 1190 cm. Derartige Wasserhöhen hat es in der Neuzeit noch nicht gegeben, der höchste Wasserstand war bisher 1069 cm gewesen. Das Hochwasser im Jahre 1784 erreichte nur deshalb eine Höhe von 1355 cm, weil Eisschollen auf dem Rhein sich zu Dämmen aufgetürmt hatten und das Rheinwasser so hoch anstauen ließen.

Die neue Hochwassermauer wurde im September 2009 probeweise aufgebaut, hier in Höhe St. Kunibert würde im Vordergrund die Rheinuferstraße bei einem Hochwasser trocken bleiben:

Die mobile Wand im Bereich der Einmündung Machabäerstraße. Hier wird die Höhe der Wand besonders deutlich:

Die neuen Mauer mußten mangels entsprechenden Hochwassers bisher noch nicht genutzt werden.

Zurück
Köln Rheinhochwasser (1)
Top
Nach oben
Köln
Zurück zur Köln Seite

 
  © Dierk 1995-2017   -   optimiert für MSIE und 800x600px   -   zuletzt geändert: -