panzerduell.de

 
 
 

Köln - Bilder der Zerstörung (3)

 

Alle Bilder hier wurden mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber veröffentlicht und dürfen ohne deren ausdrücklicher schriftlicher Erlaubnis nicht von Dritten in irgendeiner Form genutzt werden.

   
Photo (240 K):
Dom und zerstörte Hohenzollenbrücke. Quelle. Phil Curme. Phils Webseite walkingthebattlefields.com

 
Photo (216 K):
Östlicher Zugang zur Hohenzollernbrücke. Quelle: Phil Curme

 
Photo (172 K):
Luftbild der Kölner City nach Beendigung der Kriegshandlungen. Es wurde bereits eine Behelfsbrücke neben der zerstörten Hindenburgbrücke errichtet.
Quelle: Webseite B26Marauder.com
 
Photo (165 K):
Luftbild der südlichen Stadtteile im Bereich der Kirche St. Paulus und der Ulrepforte. Am unteren Bildrand der Volksgarten.
Quelle: Webseite B26Marauder.com
 
Photo (165 K):
Nicht ganz so gutes Luftbild der südlichen Stadtteile am 27.06.1945. Blick von Ost nach West. Unten der Waidmarkt, am rechten mittleren Bildrand der Neumarkt, durchs Bild laufend die Strassen Blaubach, Rothgerberbach und Perlengraben Richtung Barbarossaplatz. In der Mitte des Bildes der "Alte Wasserturm" - aktuell ein Hotel.
Quelle: Webseite uk-us.org
 
Photo (144 K):
Im Web gab es zu diesem Bild keine genaueren Erläuterungen. Zu sehen ist aber ein Luftangriff und zwar ganz offensichtlich auf die östlichen Stadtteile Kalk, Humboldt-Gremberg und Vingst. Man sieht den Rangierbahnhof Kalk-Nord und einige Bombenexplosionen rund um einen kleinen Bahnhof südlich des Rangierbahnhofs herum. Quelle: Issara Willenskomer via flickr-Website. Issara's flickr website
 
Photo (104 K):
Luftangriff auf Köln. Im oberen Teil des Fotos zu sehen Bomben im freien Fall auf die Stadt. Viele Wolken liegen an diesem Tag über Köln, dessen Zentrum im unteren Teil des Bildes zu erahnen ist. Man sieht den Rhein und die Rheinbrücken im Zentrum, auf den Rauchbomben gezündet worden sind, deren nach Norden ziehender Qualm den Bombern die Orientierung in der Stadt erschweren soll. Im nördlichen Stadtteil Mülheim gibt es bereits einige Bombenexplosionen. Quelle: Issara Willenskomer via flickr-Website. Issara's flickr website
 
 
Die folgenden Bilder stammen von der 56th Fighter Group in World War II Website, mit freundlicher Genehmigung von Nigel Julian
Photo (165 K):
Dieses und die nächsten drei Fotos wurden von John Zasadzinski nach Kriegsende während von der RAF so genannten "Cooks Tours" aufgenommen. Blick von Nordost auf den Dom, rechts Hauptbahnhof, links Altstadt
 
Photo (186 K):
Blick von Süden auf den Dom, unten der Bereich der Hohe Strasse
 
Photo (117 K):
Zwischen Bahnhof und Rheinufer, Tunnel der Trankgasse
 
Photo (139 K):
Die zerstörte Autobahnbrücke Köln Rodenkirchen
 
 
Die folgenden Bilder stammen von der The Third Armored Spearhead Division Website, mit freundlicher Genehmigung von Charles Corbin
Photo (32 K):
Das 36th. Armored Regiment kämpft sich vor, die meisten Häuser liegen in Trümmern
 
Photo (37 K):
Der Hauptbahnhof in Trümmern
 
Photo (49 K):
Die zerstörte Hohenzollernbrücke
 
Photo (43 K):
Straßenbahnen wurden als Blockade gegen den amerikanischen Vormarsch benutzt
 
 
Die folgenden Bilder stammen von der 70th Infantry Division Association Website, mit freundlicher Genehmigung von Steve Dixon
Photo (32 K):
Juni 1945. Die zerstörte Kirche St. Aposteln von Süden aus gesehen, und zwar von der heutigen Hahnenstrasse
 
Photo (21 K):
Die zerstörte Hindenburgbrücke
 
Photo (32 K):
Noch einmal die zerstörte Hindenburgbrücke
 
Photo (17 K):
Zerstörte Häuser
 
Photo (15 K):
Blick auf die Altstadt von einem Boot auf dem Rhein
 
Photo (51 K):
Dom und zerstörte Häuser
 
Photo (53 K):
Die zerstörte Hohenzollernbrücke
 
 
 
Photo (66 K):
Übernommen von der Owen O'Malley & the RAAF 462 Squadron Webseite, mit freundlicher Genehmigung von Clancy Matthews
 
Photo (77 K):
3rd Armored Division Panzer schießt auf einen deutschen Panther Panzer, der sich vor dem Dom aufgestellt hat. Dieses und die folgenden Photos von Phil DeRiggis Webseite wurden von einem Front-Photographen der US Army aufgenommen, Sergeant Jim Bates. Mehr Informationen über den Panzer und die Einnahme von Köln können auf Phils Webseite für seinen Bruder John, der am 8. Oktober 2005 verstarb, gefunden werden. John war Besatzungsmitglied dieses US-Panzers. Die Crew: Assistant Driver, Homer Davis, Tank Commander, Robert Early, Gunner, Clarence Smoyer, Assistant Gunner, John DeRiggi, and Driver, William McVey. Photo erhalten von Phil DeRiggi.
 
Photo (36 K):
Deutscher Panther Panzer, kurz nachdem er von John DeRiggis Panzer das erste Mal getroffen wurde. Bild überlassen von Phil DeRiggi
 
Photo (47 K):
Der deutsche Panther Panzer, nach drei Salven der 90mm, abgefeuert von John DeRiggis M26 Panzer. Bild überlassen von Phil DeRiggi
 
Photo (44 K):
John DeRiggi und weitere Besatzungsmitglieder begutachten den deutschen Panther Panzer, den sie am Vortag vor dem Dom zerstört hatten. Bild überlassen von Phil DeRiggi
 
Photo (74 K):
Der zerstörte deutsche Panzer vor dem Dom. Übernommen von der Albemarle Charlottesville Historical Society Webseite, mit freundlicher Genehmigung von Dr. Douglas Day
 
Photo (73 K):
Cpl. Luther E. Boger, Concord, N.C., Fallschirmjäger, liest ein Warnschild. Die Straße führt zum Rhein, wo deutsche Truppen auf der anderen Rheinseite noch ein Widerstandsnest halten. Cpl. Boger ist mit der 82nd Airborne Division in Köln. 4 April 1945. Im Hintergrund der ausgebrannte deutsche Panzer vor dem Dom. Foto von US-Army history images
 
Photo (66 K):
Infanteriesoldaten des 36th. Armored Infantry Regiment folgen John DeRiggis Panzer ins Stadtzentrum. Bild überlassen von Phil DeRiggi
 
Photo (59 K):
John DeRiggis M26 Panzer auf dem Weg von der Gladbacher Strasse den Kaiser-Wilhelm-Ring überquerend in die Christophstrasse fahrend. Zu sehen Sergeant Early links, John DeRiggi rechts. Bild überlassen von Phil DeRiggi
 
 
Die folgenden Fotos stammen aus der privaten Sammlung Nachtsheim/Betz, Köln, Eigelstein
Photo (82 K):
Blick über die Trümmer zum Dom
Photo (85 K):
Blick von der Hohenzollernbrücke Richtung Altstadt. Rechts der Treppenturm des Stapelhauses
Photo (106 K):
Die zerstörte romanische Kirche St. Ursula.
Vergleich: St. Ursula vor dem Krieg / heute
Photo (107 K):
Auch um die Kirche St. Ursula herum blieb nicht viel stehen
Photo (60 K):
Blick über den Friesenplatz in Richtung Dom
Photo (55 K):
Blick in Richtung Hohenzollernbrücke
Photo (73 K):
An der Rampe Hohenzollernbrücke
Photo (83 K):
Zerstörungen am Eigelstein
Photo (85 K):
Blick über den Eigelstein zur Eigelstein-Torburg
Photo (120 K):
Die Trümmerbahn hat ihren Dienst aufgenommen und transportiert den Trümmerschutt fort
Photo (66 K):
Trümmerbahn
Photo (96 K):
Die Straßenbahnschienen werden entfernt. Auch hier gab es noch viele Trümmerhäuser aber der Wiederaufbau schreitet voran
 
 
Photo (45 K):
Köln 1951. Übernommen von der Miroslaw Ignacy Wojciechowski Website, mit freundlicher Genehmigung von Jan Wojciechowski.
 




NEU: Köln am Ende des Kriegs - Damals und Heute
Mehr als 70 Bilder in einem Damals und Heute Vergleich, alte und neue Elemente an verschiedenen Örtlichkeiten Kölns in einem Bild zusammen gefaßt finden sich auf meiner Seite Köln Damals und Heute


 
Zwei Luftbildfotos zum Vergleich Köln vor und nach dem 2. Weltkrieg:
Übersichtsichtsfoto (208 K) - Detailfoto (131 K), Collagen von Bildern der 303rd Bomb Group (H) Association und von Bernd Fromader

Und hier ist noch ein Luftbild des aktuellen Köln (141 K) von U. Ernser, Stadt Köln.

 
 
Eine interessante Webseite zum 1.000 Bomber-Angriff auf Köln - leider nur in englischer Sprache - gibt es hier:
History Learning Site

Weitere Weblinks zum Thema Luftangriffe im WWII:
Beschreibungen / Abhandlungen:
Typischer Ablauf eines Angriffs - Sicht Bomber
Erfahrungsbericht Bombercrew
Erfahrungsbericht Bombercrew
Erfahrungsbericht Einwohner Luftangriff auf Darmstadt Erfahrungsbericht Einwohner Luftangriff auf Dresden
Kriegstagebuch der Anneliese Stöbis, Münster
Kriegstagebuch der Kölner Familie Kolvenbach

 

 
 
Auf der Webseite des Internet Archive / Movie Archive gibt es einen Film (zum Download oder als Stream), der u.a. ungefähr 3 Minuten lang über den Einmarsch der Alliierten in Köln berichtet und auch einige Filmsequenzen der Zerstörung des deutschen Panther Panzers am Dom zeigt

 
 
Von Alexander Kuffner ist im Helios Verlag ganz aktuell der Zeitreiseführer Köln 1933 - 1945 - ISBN 978-3-938208-92-2 - erschienen, den ich allen an der Geschichte Kölns Interessierten ans Herz legen möchte. Der Autor stellt 62 verschiedene historisch interessante Orte aus der Zeit von 1933 bis 1945 vor, die auch heute noch existieren und vom Leser besucht werden können. Auf diese Weise kann der Leser Geschichte sozusagen hautnah erleben. Der Autor erzählt in seinem Buch alles wissenswerte rund um diesen Ort und hat auch für eingefleischte Kölner sicher noch einige neue interessante Informationen zusammen gestellt. Viele vergleichende Fotos, Wegbeschreibungen, Karten und ein Stadtplan runden den guten Eindruck dieses Reiseführers der besonderen Art ab und machen ihn zu einer wirklich lohnenden Investition. Webseite: Zeitreiseführer

 

 
 
Die von Willi Weiss geführte Webseite des Historischen Archivs Oberaussem enthält ausführliche Ausarbeitungen über Kampfhandlungen im Kreis Bergheim mit seltenen Fotos. Es ist eine umfangreiche Datenbank mit genauen Informationen über die Gefallenen und Vermissten aus Oberaußem und benachbarter Orte - teilweise über bisher unbekannte Schicksale und Grablagen aus den Unterlagen der ehemaligen Wehrmachts Auskunftstelle - also aus erster Hand.

 

 
 
Im Kölner Emons Verlag ist eine interessante DVD von Hermann Rheindorf über Köln am Ende des 2. Weltkrieges erschienen: 1945 - Kriegsende in Köln - ISBN 3-89705-382-9, Laufzeit 85 Minuten.

Was bietet diese DVD ?
          
Die DVD enthält sehr seltene Filmsequenzen aus dem Köln der Vorkriegszeit.
          
Im Hauptfilm wird das Vorrücken der US-Armee in die Kölner Innenstadt aus drei Kameraperspektiven gezeigt. Der Film schildert das sehr detailiert mit Zeitangaben und benennt auch die jeweiligen Orte und Straßenzüge, an denen die jeweiligen Aufnahmen entstanden sind. Auch werden Kampfhandlungen, insbesondere das Panzerduell am Dom gezeigt, welches 2 deutschen und 3 amerikanischen Soldaten am frühen Abend des 6. März 1945 den Tod brachte.
          
Innerhalb von zwei Tagen besetzen 40.000 US-Soldaten die Stadt, die einst die drittgrößte Stadt des Deutschen Reichs war und mit den gewaltigen Zerstörungen nun eine "Dead City" genannt wird. Die ersten Tage und Wochen nach dem Einmarsch sind ein weiteres Thema der DVD. Gezeigt wird, welche Maßnahmen die amerikanische Militärregierung ergriff - von der Wiedererrichtung der Infrastruktur über die Versorgung der Bevölkerung bis zur Entnazifizierung - und wie die evakuierten und geflohenen Kölner zurück in die Stadt kommen.
          
Die DVD enthält zudem 15 Minuten Farbfilmaufnahmen aus dem Frühjahr 1945 und den US-Propagandafilm "Battle of the Peace.

Mein Fazit:
die beeindruckende Zusammenstellung von historischen Aufnahmen und eine sachliche und informative Kommentierung machen diese DVD zu einem Ereignis. Das ist lebendige Zeitgeschichte, die in keiner Filmsammlung fehlen sollte.

 

Zwei weitere interessante Links zu Videos:
Google Video, das Panzer Duell am Dom
youtube Video, Einmarsch U.S. 3rd Armored Division

 

 
   

Zoombild zerstörte Innenstadt, zoom in das Bild herein (Popup, Flash, 900 K). Foto Quelle: 303rd Bomb Group (H) Association
Zoombild zerstörte Innenstadt 2, zoom in das Bild herein (Popup, Flash, 1,4 MB). Foto Quelle: Kevin "The Rocketeer"
Zoombild zerstörte Innenstadt 3, zoom in das Bild herein (Popup, Flash, 2,0 MB)

Zurück
Köln im Krieg (2)
Top
Nach oben
Zurück
Startseite

 

  © panzerduell.de 2017   -   optimiert für MSIE und 800x600px   -   zuletzt geändert: